Einbeziehungssatzung "Bitterfelder Landstraße" Schwemsal

Öffentliche Auslegung der Einbeziehungssatzung „Bitterfelder Landstraße“ in Schwemsal der Gemeinde Muldestausee

Der Gemeinderat der Gemeinde Muldestausee hat am 16.05.2017 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung der Einbeziehungssatzung „Bitterfelder Landstraße“ nach § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB in Schwemsal beschlossen. In gleicher Sitzung hat der Gemeinderat den Entwurf der Einbeziehungssatzung gebilligt und beschlossen diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich vorzustellen. Von der Umweltprüfung nach § 2 (4) BauGB sowie von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und der Überwachung nach § 4c BauGB wird gemäß § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Der Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung umfasst die Flurstücke 26, 130, 131 und ein Teilstück 27 der Flur 1 der Gemarkung Schwemsal und liegt am westlichen Ortseingang von Schwemsal an der Bitterfelder Landstraße. Die Lage in der Ortschaft ist im Anschluss dieser Bekanntmachung dargestellt. 

Der Entwurf der Einbeziehungssatzung „Bitterfelder Landstraße“ (Stand März 2017) wird mit Begründung in der Zeit

vom 8. Juni 2017 bis einschließlich 11. Juli 2017

Montag                                
08:00 – 12:00 Uhr    und   13:00 – 15:30 Uhr

Dienstag                              
08:00 – 12:00 Uhr    und   13:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch                             
08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag                         
08:00 – 12:00 Uhr    und   13:00 – 15:30 Uhr 

Freitag                                 
09:00 – 12:00 Uhr       

in den Diensträumen des Bauamtes der Gemeinde Muldestausee im Verwaltungssitz Ortsteil Pouch, Neuwerk 3 in 06774 Muldestausee zur Beteiligung der Öffentlichkeit ausgelegt.

Der Entwurf kann während der Auslegungszeit auch auf der Internetseite der Gemeinde Muldestausee www.gemeinde-muldestausee.de - Leben & Wohnen - Bauen und Wohnen – Öffentlichkeitsbeteiligung/ Trägerbeteiligung eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können - schriftlich oder mündlich zur Niederschrift - Stellungnahmen zur Einbeziehungssatzung abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht rechtzeitig während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Symbol Beschreibung Größe
Einbeziehungssatzung "Bitterfelder Landstraße" Schwemsal
Planzeichnung
0.9 MB
Einbeziehungssatzung "Bitterfelder Landstraße" Schwemsal
Artenschutz
0.3 MB
Einbeziehungssatzung "Bitterfelder Straße" Schwemsal
Begründung
1 MB
Einbeziehungssatzung "Bitterfelder Landstraße" Schwemsal
Auslegungsbekanntmachung [(c) Gemeinde Muldestausee]
0.3 MB

© Cordelia Stark E-Mail

Kontakt

Gemeinde Muldestausee
  • Neuwerk 3
  • 06774 Muldestausee OT Pouch

  • Tel: 03493 92995-0
  • Fax: 03493 92995-96
E-Mail:

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 09:00 bis 12:00 Uhr
Di 13:00 bis 18:00 Uhr
Do 13:00 bis 15:30 Uhr